was successfully added to your cart.

„Ich wäre wieder bereit für was Festes“

Fußballkollege (25), seit 3 Tagen Durchfall

Seid mir nicht böse, aber das muss ich einfach loswerden. In meiner Freizeit spiele ich Fußball im Verein. Nach dem gewohnten Warmup bricht einer meiner Mitspieler das Training ab.

Da wir nur mit sehr wenigen trainiert haben, ging ich zu ihm und fragte, was los sei. „Ich habe seit Tagen Durchfall…“, antwortete unser Defensivspezialist in einem genervten und hilflosen Ton. Da ich ja mittlerweile hellhörig werde, wenn ich „Durchfall“ höre, dachte ich mir, ich versuche mal mein Glück.

„Nimmst du vielleicht gerade Antibiotika?“, entgegnete ich ihm. Zack! – sein Kopf ging nach oben und er schaute mich an wie ein Auto: „Woher weißt du das?“. „Ehrlich gesagt, war dies eine Vermutung. Fast ein Drittel unserer Mitmenschen klagen über Nebenwirkungen während oder nach einer Antibiokaeinnahme.“  Verdutzt über meine Antwort fragte er, woher ich das weiß. Ich erklärte ihm, dass ich mich beruflich täglich damit auseinandersetze und worum wir uns kümmern. Daraufhin bat er mich, ob ich ihm mit einem Präparat weiterhelfen könnte.

„Egal was und wann ich etwas esse, nicht viel später muss ich auf’n Schacht“, fügte er noch hinzu. Wie man merkt, ist mein türkischer Freund bestens ins Sauerland integriert 😉 Da ich gerade von einem Außendiensteinsatz kam, hatte ich für meinen Manschaftskollegen, mit womöglich Antibiotika-assoziierter Diarrhoe (AAD),  eine Packung Arktibiotic Akut im Auto.

Sonntag kam er gutgelaunt zum Spiel auf den Platz. „Und?“ fragte ich ihn kurz und knapp. Er strahlte und sagte „Wenn ich sage es läuft, wäre das die falsche Antwort. Nein, es ist alles super!“ Ich interviewte ihn noch und fragte, ob er jedes Mal bei der Einnahme von Antibiotika diese Probleme hat, was er nickend bestätigte.

Also gab ich ihm am nächsten Training noch ein Arktibiotic Select. „Probier‘ das mal, aber fang mit einem halben Messlöffel an und steiger‘ später auf zwei. Falls du Bauchgrummeln oder Blähungen bekommst, geh‘ auf die vorherige Dosierung. Das Ganze abends in ein halbes Glas Wasser einrühren, mindestens 15 Minuten stehen lassen und vor dem Schlafen trinken“, so meine Verzehrsempfehlung.

Nach knapp einer Woche ließen wir das Ganze Revue passieren und zu meiner Freude berichtete er, dass er keinerlei Probleme mehr mit Durchfall gehabt habe und jetzt ganz artig das Arktibiotic Select aufbrauchen wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.