was successfully added to your cart.

Nicht die Milch, sondern Bakterien machen das!

Sehr häufig werden wir gefragt, ob mit unseren probiotischen Arktibiotic-Produkten auch Joghurt hergestellt werden kann. Die Antwort ist: JA!

Vielleicht möchtest Du ja auch einmal selber Joghurt herstellen. Du hast dich aber bislang noch nicht getraut, weil Du dir keinen handelsüblichen Joghurtbereiter kaufen wolltest. Ich persönlich habe auch keinen, genieße aber regelmäßig meinen selbstgemachten Joghurt.

Du benötigst einen Edelstahltopf mit Deckel, eine Wärmeflasche, ein oder besser zwei dicke Decken, 1 Liter Bio-H-Milch (oder am besten Rohmilch direkt vom Bauern) und ungefähr 6-7 Gramm Pulver unseres Arktibiotics (ich persönlich nehme gerne das Select, aber es geht auch mit allen anderen). Gut wäre auch ein Thermometer, um die Milchtemperatur zu kontrollieren.

Jetzt kann es losgehen:

Dazu 6-7 Gramm Pulver in 1 Liter Bio-H-Milch (3,5% Fett) einrühren und die Milch in einem gründlich gereinigten Edelstahltopf auf dem Herd langsam auf ca. 40-41°C erhitzen. Anschließend einen Deckel auf den Topf. Auf den Deckel eine heiße Wärmeflasche legen und „ab ins Bett“. Am Besten dick in Decken eingewickelt oder vor der warmen Heizung mind. 12 Stunden in Ruhe reifen lassen.

Wichtig: Die Temperatur bei der Zubereitung sollte 42 °C nicht überschreiten.

Im besten Fall ist die Milch am nächsten Morgen eingedickt und ein typischer, ganz milder und wohlschmeckender Joghurt ist entstanden.

Aufbewahren kannst Du deinen Joghurt im geschlossenen Weck-Glas im Kühlschrank. Nach meinen persönlichen Erfahrungen ist der Joghurt mindestens 7 Tage haltbar, aber soweit kommt man aber nie! Je älter er wird, desto stärker ist der typische milchsaure Geschmack.

Wunderbar mit Honig und/oder frischen Früchten genießen.

Guten Appetit und lass mich wissen, wie es geklappt hat und wie Dir dein Joghurt geschmeckt hat.

Euer Dennis

P.S.: Ihr könnt selbstverständlich die gleiche Arktibiotic-Milch-Mischung in einem handelsüblichen Joghurtbereiter verarbeiten. Ein im Preis-Leistungs-Verhältnis guter ist dieser von der Firma Severin, den Du zum Beispiel bei Amazon kaufen kannst.

Begleiten Sie die Diskussion 2 Kommentare

  • Andrea sagt:

    Hallo Dennis
    Hab Vorgestern nach Vorgabe das Joghurt erstellt. Nun ist das joghurt unten seeeeehr flüssig und die obersten 5-7mm schön dick. Beim umrühren ist nun alles flockig und sieht halt nicht sehr nach Joghurt aus….
    Wie kann ich den Fehler vermeiden?

    • Dennis Fechner sagt:

      Hallo Andrea
      au weia. Das ist wirklich eine gute Frage. Mir ist das auch schon mal passiert; das kann wirklich ganz viele Ursachen haben.

      Ich schaue immer ganz vorsichtig nach, wie weit die Verdickung voran ist. Und je nach dem einfach noch ein paar Stunden bei Raumtemperatur oder in der Nähe einer Heizung „parken“.
      Um den Joghurt cremiger zu machen, kannst Du ihn mit einem Sieb und einem Küchenpapier abseihen. Vielleicht versuchst Du es noch mal. Schreib einfach noch mal, wie es geglückt ist.

      Viele Grüße Dennis

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?