Kontakt & FAQ

Sie haben die Fragen, wir haben die passenden Antworten. Entweder persönlich, bei einem Telefonat oder bequem in unseren FAQ.

Arkis BioPharma offizielles Firmen-Logo

Adresse

 Arktis BioPharma GmbH & Co. KG

 Westerhaar 16 . 58739 Wickede

Telefon & Fax

  +49 (0) 2377. 80 59 90. 0

 +49 (0) 2377. 80 59 90. 69

E-Mail Adresse

KONTAKT

Ihre Angaben werden natürlich nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich der Bearbeitung Ihrer Anfrage! Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Betreff (Kurze Beschreibung Ihres Anliegens)

Ihre Nachricht

FAQ

Hier finden Sie die Antworten zu den meist gestellten Fragen.
Sollte eine Frage unbeantwortet bleiben, dann schicken Sie diese per E-Mail an:

[email protected]

Kann ich Kapseln öffnen?

Gesteckte Kapseln (HPMC und/oder Gelatine) können teilweise geöffnet werden.
Dies sollte dennoch nur erfolgen, wenn es nicht anders möglich ist, die Kapseln einzunehmen.

Nicht zu empfehlen ist dies bei Produkten, die schwefelhaltige Verbindungen enthalten, z.B. Vitamine der B-Gruppe. Diese Vitamine verfügen über einen äußerst intensiven Geruch und mitunter auch Geschmack (z.B. Arktis vitaB, Arktis arktiamin).

Ein Auflösen von Weichgelatine- oder auch Softgelkapseln (z.B. Arktis omega 3) ist in Wasser wegen der ölhaltigen Inhaltsstoffe nicht möglich. Dies gilt auch für viele Inhaltsstoffe, die in unseren Präparaten verwendet werden. Diese sind zum Teil in Wasser unlöslich.

Wie überleben die Bakterien die Magenpassage?

Ganz einfach: Masse und Klasse. Durch die hohe Konzentration von mindestens 2x 10E9 koloniebildenden Einheiten kann gewährleistet werden, dass genügend vermehrungsfähige Kulturen die Magenpassage unbeschadet überstehen und im Darm ankommen. Zudem sind diese durch die Aktivierungsphase in Wasser schon aktiv und somit „robuster“.
Ein Gedankenansatz könnte sein, dass ein krankmachendes Bakterium nicht in einer solch hohen Konzentration auftritt, trotzdem aber manchmal genügend Keime die Magenpassage überleben und uns erkranken lassen.

Wie bewahre ich die Produkte am Besten auf?

Ideal gelagert sind die Produkte in ihrer Originalverpackung. Die Produkte sollten immer vor Feuchtigkeit, erhöhter Raumtemperatur, hoher Luftfeuchtigkeit und Sonnenlicht geschützt aufbewahrt werden.
Wenn Sie die Produkte der Einfachheit halber in eine Kapselbox umfüllen, dann bitte nicht mehr als eine Wochenration. Besser noch: Täglich neu befüllen.

Wieso sind im Arktibiotic Select und Premium gelb/braune Punkte im Pulver?

Bei den kleinen Punkten im weißen Pulver handelt es sich schlicht weg um das enthaltene Vitamin D. Es ist charakteristisch für unsere Bakterienpräparate.

Je nach Charge schwankt die Farbe zwischen gelb bis rot-bräunlich.

Wie und woraus wird das Vitamin D3 in VitD3 gewonnen?

Vitamin D3 wird hier natürlich aus Lanolin (Wollwachs) gewonnen, welche beim Scheren des Schafes als Nebenprodukt erhalten wird. Dem Tier wird hier kein Schaden zugefügt und der Rohstoff ist somit für die meisten Vegetarier geeignet. Aus der natürlichen Quelle Lanolin wird 7-Dihydrocholesterol extrahiert und mit Hilfe von ultraviolettem Licht in Cholecalciferol (Vitamin D3) überführt. Das Endprodukt wird gereinigt und von unabhängigen, externen Labors auf Verunreinigungen geprüft. Für Vita D3 liquid (enthält 600 I.E. Vitamin D3/Tropfen) wird als Trägersubstanz das hochwertige Arganöl sowie ein Anteil von Rapsöl (Mittelkettige Triglyceride) verwendet.

Das Pulver löst sich nicht ganz auf. Ist das schlimm?

Nein, es ist nicht schlimm, dass sich das Pulver nicht ganz auflöst.
Die im Produkt enthaltene nicht lösliche mikrokristalline Cellulose kann unter Umständen einen leichten Bodensatz im Glas hinterlassen.